Aussagekräftige und übersichtlich gestaltete Bewerbungsschreiben mit auffallendem Bewerbungsdesign: Die Ergebnisse aus unserer Bewerbungsstudie 2016 zeigen, worauf es bei deinem Bewerbungsschreiben in diesem Jahr besonders ankommt. Viel Erfolg beim Bewerben!

Bewerbungstrends 2017

Im Rahmen unserer 2016 durchgeführten Bewerbungstudie haben wir über 2.000 Teilnehmer über mögliche Bewerbungstrends befragt.
Die Ergebnisse aus der Studie zeigen: Der Bewerbungsprozess spielt sich immer mehr online ab. Die klassische Papierbewerbung wird nur noch in 1/3 aller Fälle genutzt. Insbesondere die Bewerbung per E-Mail sowie die Bewerbung über unternehmenseigene Bewerberpools werden von Arbeitgebern bevorzugt. Der Arbeitsmarktentwicklung sehen die meisten Studienteilnehmer eher düster entgegen. 25% gehen davon aus, dass die Job-Anforderungen an die Bewerber steigen werden. Etwa 11% glauben an einen steigenden Konkurrenzdruck. Umso wichtiger werden aussagekräftige Bewerbungsunterlagen, die sich von den Mitbewerbern abheben.
Bezüglich der Frage, was in 2016 bei einer Bewerbung am wichtigsten sein wird, sind sich über 30% der Teilnehmer einig, dass ein aussagekräftiges Anschreiben mit persönlicher Note unverzichtbar ist. Auch eine klar strukturierte und übersichtliche Gestaltung der Bewerbung wird mit fast 20% als besonders wichtig erachtet, damit der Personaler nicht lange nach den gewünschten Informationen suchen muss. Ein auf die jeweilige Stelle zugeschnittenes Bewerbungsdesign hebt die Bewerbung von den anderen ab! Fast 10% der Teilnehmer sahen dies genauso und gaben an, ein gutes Design als besonders wichtig zu erachten.

Auszug aus der Studie: Was glaubst du, wird 2016 bei der Bewerbung besonders wichtig sein?

Ein aussagekräftiges Anschreiben mit persönlicher Note – 31.6%

Überzeugender Lebenslauf mit sehr guten Qualifikationen – 16.5%

Bewerbungsdesigns – 9%

Gesammelte Berufserfahrung – 14.6%

Gute Referenzen – 8.7%

Eine klar strukturierte und übersichtliche Bewerbung – 19.7%

Gib deiner Bewerbung eine persönliche Note

Die Entwicklung der klassische Papier-Bewerbung hin zur Online-Bewerbung bringt neue Herausforderungen mit sich. Durch den Wegfall der Papier- und Druckkosten sowie der einfachen Wiederverwendung digitaler Bewerbungsfotos versenden Bewerber wesentlich mehr Bewerbungen als noch vor einem Jahr. Die zunehmende Anzahl an Bewerbungsschreiben stellt für Personalentscheider eine Herausforderung dar: Ihnen steht für die Durchsicht einer Bewerbung weniger Zeit zur Verfügung. Umso wichtiger wird es sein, mit der Bewerbung positiv aufzufallen und das Interesse der Personaler zu wecken.
Im aktuellen Bewerberjahr kommt es daher vor allem auf eine individuelle Gestaltung deiner Bewerbung an. Durch ein auf das Berufsbild passendes Bewerbungsdesign und ein auf dich und deinen Fähigkeiten zugeschnittenes Bewerbungsanschreiben gibst du deinen Bewerbungsunterlagen eine persönliche Note und stichst aus der grauen Masse an Bewerbern hervor. Wir zeigen dir, wie du deine Chancen auf eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch mit einer eindrucksvollen und überzeugenden Bewerbung erhöhst und deinen zukünftigen Arbeitgeber davon überzeugst, das du der richtige für den Job bist.

Mit professionellen Bewerbungsdesigns aus der grauen Bewerbermasse hervorstechen

Bewerbungsdeckblatt MusterFür den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. Damit deine Bewerbungsunterlagen nicht zwischen all den anderen Bewerbungen untergehen, sollten sie nicht nur inhaltlich überzeugen, sondern auch optisch was hermachen. Achte zum Beispiel darauf, dass sowohl Anschreiben als auch Lebenslauf klar gegliedert und übersichtlich formatiert sind. Mit einem Bewerbungsdesign, welches auf deine Persönlichkeit und das jeweilige Berufsbild abgestimmt ist, gibst du deiner Bewerbung zudem einen hohen Wiedererkennungswert. Mit einem passenden Farbkonzept, individuellen Schriftarten oder Monogrammen stehen dir eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Verfügung, stimmige und auffallende Bewerbungsunterlagen zu erstellen. Wenn deine Bewerbung zudem noch inhaltlich überzeugt und der Arbeitgeber das Gefühl hat, dass du genau auf die Stellenausschreibung passt, sollte einer Einladung zum Vorstellungsgespräch nichts mehr im Wege stehen.

Beispiele unserer Bewerbungsdesigns

Bewerbungsanschreiben – Werbung in eigener Sache

Das Bewerbungsanschreiben ist das Erste was der Personaler von deiner Bewerbung sieht. Es ist dein Plädoyer, indem du dem Arbeitgeber Argumente darlegst, wieso er gerade dich für den Job einstellen sollte – und nicht einen der anderen Bewerber. Eine hübsches Layout und Design wird dir auch nicht helfen, wenn dein Anschreiben nicht überzeugend genug ist. Falls du dich auf eine Stelle bewirbst, die vom Unternehmen ausgeschrieben wurde, dann orientiere dich beim Verfassen des Bewerbungsanschreibens an der Stellenausschreibung und den folgenden Leitfragen:

  • Welches Profil ist vom Arbeitgeber erwünscht?
  • Welche Voraussetzungen, Fähigkeiten und Qualifikationen solltest du mitbringen?
  • Welche Aufgaben erwarten dich in dem Job? Hast du bereits Erfahrungen in diesem Aufgabenbereich gesammelt?
  • Welchen Mehrwert bietest du dem Unternehmen?

Dies sind typische Fragen, die sich Arbeitgeber bzw. Personalentscheider stellen, um den richtigen Kandidaten auszuwählen. Entscheidend ist, dass der Personaler nach dem Durchlesen deines Anschreibens das Gefühl hat, dass du die richtige Person für das Unternehmen bist und dich unbedingt in einem Vorstellungsgespräch näher kennen lernen muss.

Gestaltung und Aufbau deiner Bewerbung

Bei dem Aufbau deiner Bewerbung ist es vorteilhaft, auf eine übersichtliche Gestaltung zu achten. Kein Personaler wird mit einem Lineal akribisch die Seitenabstände messen. Jedoch wird er es dir danken, wenn er eine klar strukturierte Bewerbung liest und auf Anhieb alle wichtigen Informationen findet. Im Folgenden haben wir einige allgemeine Tipps für eine lesbare und gut strukturierte Bewerbung zusammengestellt:

  • Schriftart: Für den Fließtext solltest du auf Zierschriften verzichten und gut lesbare Schriften wie Arial, Calibri, Georgia, Times New Roman oder Verdana verwenden. Für Überschriften und Zwischenüberschriften eignen sich vor allem serifenlose Schriftarten wie z.B. Lucida Sans oder auch Arial.
  • Schriftgröße: Längere Textpassagen im Anschreiben oder Lebenslauf sind bei einer Schrittgröße von 11-12 Punkten gut lesbar. Für Überschriften und Zwischenüberschriften empfehlen wir eine Schriftgröße von 14 bzw. 16 Punkten.
  • Schriftfarbe: Die Wirkung der Schriftfarbe in Bewerbungen wird von vielen Bewerbern noch immer stark unterschätzt. Alleine die Verwendung unterschiedlicher Grautöne im Anschreiben kann die Lesbarkeit deines Bewerbungsschreibens steigern. Farbliche Überschriften ziehen zudem die Aufmerksamkeit des Lesers auf wichtige Abschnitte deiner Bewerbung.

Detaillierte Informationen zu den jeweiligen Bewerbungsseiten findest du im Folgenden: